Sonntag, 28. Februar 2016

Dodge&Style

Dodge&Style. Bei diesem Turnier starteten wir vor einem Jahr mit dieser Sportart.
Wir spielten einige Turniere mit tollen Erfolgen (StyleAward Sieger in Neusiedl, Turniersieg in Amstetten und Teilnahme an der Bundesliga).

In den letzten Wochen wurde das Dodgeball-Training ein bisschen in den Hintergrund gestellt um uns auch in anderen Sportarten weiterzuentwickeln. Dennoch machten wir uns mit hohen Zielen auf den weg Richtung Wien.

Nach dem obligatorischen Aufwärmprogramm und der Plank-Challenge fanden wir uns in der richtigen Halle ein. Dort geschah gleich das Unglück. Vartsch bekam am Boden sitzend von einem aufwärmenden Spieler den Ball gegen den Kopf geknallt. “Nix passiert” und sie startete mit uns in das erste Spiel gegen eben diesen Gegner. Dort kam es dann noch schlimmer. Der gleiche Spieler traf sie noch einmal direkt am Kopf und das Turnier war für sie leider sehr schnell vorbei.

Da wir nur mit 2 Damen ins Turnier gestartet sind, mussten wir ab diesem Zeitpunkt mit 5 Spieler/Spiel anfangen und wussten dass wird ein harter Weg zum anvisierten Spitzenplatz. Die Vorrunde wurde dennoch locker (nur 1 Satz verloren) gewonnen und so zogen wir ins Achtelfinale ein.

Nach einer langen Pause dann das erste KO-Spiel. Nun ging es schon auf 3 gewonnene Sätze. "not in the face" hatte nicht viele Chancen gegen ein gut spielendes IX-Team. Somit warfen wir sie mit einem 3:0 aus dem Turnier. Im Viertelfinale konnten wir nicht glauben das unser gegner im Achtelfinale die "Dodgeball Ninjas" rauswarfen. Doch auch hier gingen wir mit einem klaren 3:0 als Sieger vom Platz.

Nun folgte das Halbfinale und die Anspannung und Hoffnung auf einen Sieg stiegen immer weiter. Die "SpielzeugG'schichten" waren auch kein Hindernis und wieder ein souveräner 3:0 Sieg. Im Finale hatten wir mit "Tyrolean Escalation" ein weit angereistes Team als Gegner. Es entwickelte sich ein würdiges Finale. Das Ergebnis war für INTOXICATED aber nicht erfreulich. Auch aufgrund der schwindenden Kräfte verloren wir das Finale mit 3:0 und mussten uns mit dem zweiten Platz begnügen.

Fazit: Obwohl wir gleich im ersten Spiel eine Spielerin wegen Verletzung verloren haben, konnten wir trotzdem das Finale erreichen, leider aber nicht gewinnen.

Spieler:
Magdalena, Verena, Manuel, Stefan, Günter, Günther, Thomas

Fans: Melanie, Ines, Katharina, Stefan, Silvia, Sonja

 

Sonntag, 28. Februar 2016