Sonntag, 29. April 2018

Fußballturnier Rudmanns

Liebe Leute Groß und Klein,

Auch heuer nahmen wir wieder am Turnier im genauso großen wie wunderschönen Rudmanns teil, gemeinsam mit unseren Freunden der Wüden Blindnis, die wieder 2 Teams stellten.
Und wie es der Fußballgott wollte, landeten wir mit beiden Teams gemeinsam in einer 6er Gruppe.
Obwohl wir im letzten Jahr noch den 2. Platz belegen konnten, waren die Ziele heuer vom Trainerteam Melz&Keibsi niedriger angesetzt worden, da der Kader doch von einigen Verletzten stark dezimiert war.
Im ersten Spiel tun wir uns traditionell schwer, aber mussten in diesem gleich gegen das 1er Team der Wüden Blindnis ran.
Doch von Anfangs Nervosität oder Startschwierigkeiten war diesmal nichts zu sehen, von Anfang an waren wir gut in der Partie und konnten dadurch auch gleich in Führung gehen.
Durch einen Standard mussten wir allerdings bald den Ausgleich hinnehmen und unser Gegner nutzte dieses Momentum um direkt danach auch noch die Führung zu erzielen. Unsere Truppe ließ sich, angeführt vom starken Samuel, nicht aus dem Konzept bringen und erzielte umgehend den Ausgleich. Als alle schon mit einem gerechten Unentschieden rechneten hatten wir aber noch die riesen Chance auf den Siegtreffer, eine herausragende Leistung des gegnerischen Torhüters konnte diese aber gerade noch verhindern.
Und so kam es wie es kommen musste, getreu dem Motto "Wer vorne seine Chancen nicht macht, bekommt sie hinten" und praktisch mit dem Schlusspfiff konnte die Wüde noch den Siegtreffer erzielen.

Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch gingen wir also in das nächste Spiel und es begann wieder sehr gut, schnell konnte Samuel die Führung erzielen. Mit einem Sonntagsschuss konnte unser Gegner den Ausgleich erzielen, aber schnell hatten wir die Führung wieder hergestellt.
Von nun an spielten eigentlich nur mehr wir, konnten vor dem Tor aber einige sehr gute Chancen nicht nützen und so bekamen wir, wie bereits wie im ersten Spiel, aus einem Standard den Ausgleich.
Auch danach gab es auf unserer Seite noch hochkarätige Chancen, welche leider alle ungenutzt blieben. Da wir nun auf den Siegtreffer drängten waren wir hinten etwas offener und so konterte uns der Gegner erfolgreich aus und wir mussten wie bereits im ersten Spiel mit dem Schlusspfiff das Gegentor hinnehmen.

Fest überzeugt endlich den ersten Sieg einzufahren gingen wir in das nächste Spiel und ließen von der ersten Sekunde keine Zweifel aufkommen wer hier gewinnen würde.
Endlich konnte man die defensive Stabilität zeigen die man schon in den ersten Spielen benötigt hätte und vorne gingen wir früh in Führung was uns natürlich sehr in die Karten spielte. Als Günter dann noch das 2. Tor nachlegte war das Spiel entschieden. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, aber die Chancenverwertung war an diesem Tag einfach nicht unsere Stärke.

So war das nächste Spiel gegen die 2. Mannschaft der Wüden ein Schlüsselspiel wollten wir noch um den Aufstieg ins Halbfinale mitkämpfen, in welcher wir die, von uns als favorisierte Mannschaft, erwartete Dominanz leider in keiner Phase des Spiels zeigen konnten. Da wir früh einem Rückstand hinterher laufen mussten, lief im eigenen Spiels praktisch nichts mehr zusammen und so wurde das Spiel am Schluss mit 0-3 verloren.

Das letzte Spiel war für den weiteren Turnierverlauf nicht mehr allzu wichtig, ins Halbfinale konnte man nicht mehr einziehen und so wurde im Team einiges umgestellt um Neues zu testen. Das hier dann die Abläufe noch nicht optimal waren, war keine Überraschung und so wurde dieses Spiel gegen den Vorjahressieger knapp verloren.

Im Platzierungsspiel ging es dann gegen das Team "FC Lieber am Pool", lange stand es 1-1. In der Schlussphase scheiterten wir gleich 2x an der Latte und wieder, es zog sich wie ein roter Faden durch den Turnierverlauf, erzielte unser Gegner mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer.
So ging ein weiteres spaßiges Turnier bei bestem Wetter vorüber und wir freuen uns bereits auf das Nächste.

Unsere Freunde der Wüden Blindniss konnten am Ende den 2. und 3. Platz einfahren, wozu wir sehr herzlich gratulieren.

Torschützen: Samuel (7), Günter (1), Steff (1), Eigentor (1)

Spieler: Günter, Steff, Mani, Luki, Samuel
Zuschauer: Kathi, Melz, Stefan, Nadine

Stimmen der Coaches: "Nicht jede Leistung war schlecht, aber heute hatten wir einfach kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Mit einer besseren Chancenverwertung können wir 3 Spiele die verloren wurden, genauso gut gewinnen.
An was wir im Training auf jeden Fall auch arbeiten werden, ist unsere Standardschwäche, defensiv bekamen wir hier zu viele Tore und vorne sah das nicht viel besser aus."

Sonntag, 29. April 2018